top of page

"Sei die Person, die dein Hund in dir sieht!" (Unbekannt)

Trainings - Schwerpunkte

Die LifeReloaded Hundeakademie bietet Zwei- und Vierbeinern eine fundierte Ausbildung. Wir sind stolz darauf, mit Geduld, positiver Verstärkung und auf Basis modernster wissenschaftlicher Erkenntnisse der Kynologie zu arbeiten.

Am Beginn jeder Ausbildung steht ein ausführliches Erstgespräch, sowie ggf. ein Eignungstest für ihren Hund. Bei uns werden keinerlei Vorkenntnisse benötigt, da wir bemüht sind, in unseren Spezialausbildungen das komplette Fachwissen zu vermitteln.

Wir bilden in St.Pölten Assistenzhunde mit folgenden Schwerpunkten aus:

_MG_8874_web.jpg

© T.A.R.S.Q. /Laurence Opp | AdActa Fotomomente

Signalhunde (Warn- und Anzeigehunde)

  • Diabetes

  • Epilepsie

  • Migräne

Signalhunde für psychosoziale Beeinträchtigungen

  • PTBS

  • Autismusspektrumstörung

  • FAS(D)

Servicehunde

  • Mobilitätseinschränkungen

Die angeführten Einschränkungen sind lediglich Beispiele – kontaktieren Sie uns gerne persönlich für ausführlichere Informationen, wann und wie ein Assistenzhund helfen kann!

ESA - Hunde

Ein ESA - Hund ist für uns ein, für seinen Menschen zur emotionalen Unterstützung ausgebildeter Begleiter. Einfach gesagt, eine Light Variante des Assistenzhundes.

Alex kniet vor einem braun weißen Kromfohrländerrüden, der ihr Gesicht beschnüffelt. Dahinter steht seine Hundeführerin.

Unser Fokus liegt hierbei auf

  • Depressionen

  • Angststörungen

  • Essstörungen

ESA - Hunde

  • unterstützen durch ihre Anwesenheit und Nähe (lt. Definition)

  • können im Rahmen der Ausbildung dennoch zusätzliche Hilfeleistungen erlernen

Wir bilden Schulhunde und deren Bezugsperson mit folgenden Schwerpunkten aus:

Ein Sonnenstrahl scheint auf einen am Boden liegenden Mops Rüden der in die Kamera schaut.

Präsenzhunde

  • werden von einer ausgebildeten Lehrperson geführt

  • werden speziell auf ihre Eignung getestet und ausgebildet

  • werden regelmäßig am Einsatzort überprüft

Zielsetzung ist die Verbesserung des sozialen Gefüges der SchülerInnen und ihrer individueller sozialer Kompetenzen

Schulbesuchshunde

  • besuchen ein- oder mehrmals stundenweise

  • werden von einer ausgebildeten, externen Begleitperson geführt

  • werden speziell auf ihre Eignung getestet und entsprechend ausgebildet

  • werden regelmäßig überprüft

Zielsetzung ist die Wissensvermittlung über Hunde sowie Tierschutzanliegen

bottom of page